The clean solution

MEIKO im OP-Saal: Universitätskliniken Würzburg operieren mit Atemschutz der Feuerwehren

1 von  / 1

Auch in der Corona-Krise sind viele Operationen unumgänglich. Oberste Priorität hat hierbei auch der Schutz des OP-Personals. Das gilt besonders bei Eingriffen rund um den Kopf-, Kiefer- und HNO-Bereich, denn hier ist die Infektionsgefahr groß. Zugleich ist persönliche Schutzausrüstung (PSA) rar und viele Operationen lassen sich nicht bis zur Lieferung neuer Schutzausrüstung aufschieben. Die Universitätsklinik Würzburg wurde daher aktiv und bat um Amtshilfe ins puncto Atemschutz.

Seither unterstützt die staatliche Feuerwehrschule Würzburg die Kliniken mit bis zu 30 Vollschutzmasken, Lungenautomaten und Atemluftflaschen im OP-Alltag. Durch eine clevere Idee ist die Luftversorgung alternativ zu den Stahlflaschen der Feuerwehr, direkt aus dem Luftsystem der Klinik möglich, sodass der Luftvorrat der Atemluftflaschen als limitierende Größe wegfällt.

Die Systeme werden von der Feuerwehrschule an die Klinik transportiert, ausgegeben, nach Gebrauch in Kunststoffsäcken verpackt zurückgenommen und durch neue Systeme ersetzt. Die getragenen Atemschutzgeräte werden – wie nach einem Feuerwehreinsatz – in der Atemschutz-Werkstatt der Feuerwehrschule aufbereitet, sprich: sie werden zerlegt, gereinigt, getrocknet, desinfiziert, geprüft und danach wieder neu verpackt in den Kreislauf eingespielt.

Der Vorteil: Durch den Kreislaufbetrieb entsteht eine unendliche Ressource, da die Systeme täglich wiederaufbereitet und wiederverwendet werden können. Außerdem bietet das System die höchste Schutzstufe für die Ärzte, da sie in puncto Einatemluft völlig von den Patienten getrennt sind.

Die Aufbereitung der PSA wird mithilfe des Reinigungs- und Desinfektionsgeräts TopClean M von MEIKO durchgeführt, das Maskenträger zuverlässig vor SARS-CoV-2 schützt. Das gilt auch bei einer möglichen Kreuzkontamination, etwa wenn eine Maske zuvor durch eine infizierte Person getragen wurde. Diese Sicherheit wurde vom unabhängigen Hygieneinstitut HygCen Germany GmbH zertifiziert.

Doch nicht nur in Würzburg arbeiten Kliniken und Feuerwehren unter Zuhilfenahme des TopClean M Hand in Hand, um die Gesundheit des Klinikpersonals bei Operationen zu schützen. Auch in Offenburg wird so die Sicherheit des Klinikpersonals bei wichtigen Operationen geschützt.